Header

Suche

Login

Made by Members: Von Matt

Die Von Matt Hospitality Group, bestehend aus Kirtanya, Stephan und Thomas von Matt, bringt seit 2013 amerikanisches Flair nach Zürich. Ihre Restaurants sind feste Grössen in der Limmatstadt, nun ist der Familienbetrieb auf Expansionskurs.

american-express-made-by-members-von-matt-stagestatic

Egal, ob man im Restaurant «The Bite» herzhafte Gourmetburger, Tacos mit Twist im «LA Brea SoCal Tacos», ein authentisches Southern BBQ im «Brisket» oder Southern Fried Chicken im «Yardbird» geniesst – die Konzepte der jungen Gastrogruppe überzeugen durch viel Herzblut, hohes Qualitätsbewusstsein und eine warme Willkommensatmosphäre. Inspiration für neue Kreationen finden die drei auf Reisen, die sie bereits quer durch die USA führten.

Wie kamt ihr auf das Konzept für eure Restaurants?

Wir sind Geniesser und die Restaurantkonzepte sind tatsächlich durch unsere Essensvorlieben entstanden. Auf Reisen entdecken wir Neues und holen uns Anregungen für Konzepte mit Potenzial in der Schweiz.

Auf euren Reisen habt ihr viele unterschiedliche Kulinarik-Erlebnisse gesammelt. Was macht die Gastronomie in der Schweiz und Zürich einzigartig?

In der Schweiz existiert ein hohes Qualitätsbewusstsein für Produkte und Details, das sich durch die gesamte Wertschöpfungskette zieht. In Zürich sind die Menschen extrem gut über Gastronomie informiert. Sie wissen, was sie gerne mögen, und sind sehr daran interessiert, neue Dinge auszuprobieren. Das macht Zürich auch zu einem genialen Testmarkt. Zudem ist es eine Stadt, in der man enge Konzepte mit nur einem Fokus realisieren kann. In kleineren Städten muss ein grösseres Menü angeboten werden, damit auch eine breitere Zielgruppe erreicht werden kann.

Ihr seid ständig daran, bestehende Konzepte zu verfeinern und neue auszuarbeiten. Was zeichnet eurer Meinung nach ein gutes Restaurant aus?

Es ist immer wichtig, dass es stimmig und authentisch ist. Dass man beim Betreten des Restaurants spürt, dass nichts aufgesetzt, sondern alles natürlich ist – vom Personal bis zum Ambiente. Der Wohlfühlfaktor ist für den nachhaltigen Erfolg eines Gastronomie-Betriebs ausschlaggebend. Dazu kommt natürlich auch der Kernpunkt Qualität: gute Produkte, die man gerne verarbeitet.

Dieser Faktor zieht sich als roter Faden durch eure Restaurants. Was verbindet oder unterscheidet eure Standorte ausserdem?

Jedes Restaurant hat eine klare Spezialität, aber alle Konzepte sind unter der gleichen Philosophie vereint: dem Ziel, aus einer einfachen Speise etwas Besonderes zu machen und ein Topprodukt im Markt zu etablieren.

Viele Personen haben sich bedingt durch die Pandemie und das damit verbundene Homeoffice vertieft mit ihrer Ernährung auseinandergesetzt. Welchen Einfluss hatte oder hat COVID-19 bei euch?

Im Rahmen von COVID-19 eröffneten wir zusätzlich eine Delivery-Kitchen, die sich ausschliesslich aufs Liefergeschäft der Konzepte «The Bite» und «Yardbird» konzentriert.

Welchen Ratschlag würdet ihr eurem jüngeren Ich geben?

«Enjoy the ride.» Es war cool bisher und so viel mehr, als wir je erwartet haben. Es gab viele Fehler, die man im Nachhinein vermeiden würde, aber wir glauben, dass wir dann heute nicht da wären, wo wir sind. Es ist auch wichtig, dass man Fehler macht: Das vierte Restaurant baut man ganz anders auf als das erste, weil man aus den ersten drei Gründungen gelernt hat und die gleichen Fehler nicht nochmals macht.

Nach dem Blick zurück – wie sieht die Zukunft der Von Matt Hospitality Group aus?

Momentan arbeiten wir an Expansionsplänen mit «Yardbird», unserem Fried-Chicken-Restaurant. Wir planen mehrere Standorte in der Schweiz.

Wer oder was inspiriert euch beruflich?

Die grösste Inspiration finden wir beim Reisen. Für jedes Restaurant-Konzept haben wir eine Reise gemacht, auf welcher wir die Region und ihre Küche erforscht haben. Hier kommen uns die Benefits der Platinum Karte sehr entgegen.

Anmerkung: Das «Brisket» ist zudem ein «GaultMillau POP!»-Restaurant.


Von Matt Group Made By Members Portrait