Header

Suche

Markus Stöckle: Schmankerl mit Twist

Rosa Tische, familiäres Ambiente und Kulinarik auf höchstem Niveau: Willkommen im Neo-Wirtshaus «ROSI». Der innovative Koch Markus Stöckle schaut mit Blick auf die Vergangenheit in die gastronomische Zukunft und bietet seinen Gästen eine kulinarische Achterbahnfahrt.

american-express-magazin-chef-portrait-markus-stoeckle-stagestatic

Neo-Wirtshaus-Küchenchef

Markus Stöckle wuchs auf einem Biohof im Allgäu auf und war schon früh von der Energie in der Küche fasziniert. Nach einer klassischen Kochlehre absolvierte er verschiedenste Stationen in Europas Spitzenküchen. Die für ihn prägendste war jene beim innovativen Gastronomen Heston Blumenthal im Londoner «The Fat Duck», wo er seine Lebens- und Geschäftspartnerin Elif Oskan kennenlernte. Gemeinsam erfinden sie seit 2018 im «ROSI» und seit 2019 im «Gül» Traditionsküche neu.

Das ungewöhnlichste Wirtshaus Zürichs

Wer bei bayrischer Gastronomie an blau-weisses Ambiente und Lederhosen denkt, legt seine Vorurteile spätestens beim Betreten des «ROSI» ab. Markus Stöckle setzt sich auf neue, einfallsreiche Weise mit seiner heimischen Küche auseinander – was sich auf der Menükarte zeigt: Die Hausmannskost mit Twist ist vom Hofmeister des Märchenkönigs Ludwig II., Johann Rottenhöfer, inspiriert. Im «ROSI» können Gäste in die bayrische Geschichte und Lebenskultur eintauchen, ohne dass je Langeweile aufkommt, denn: Einfachheit und Komplexität schliessen sich nicht aus. Dass dieser Ansatz ankommt, bestätigen verdiente 16 GaultMillau-Punkte und stets gut besetzte Tische.

Überraschungen auf dem Silbertablett

Das Team rund ums «ROSI» animiert dazu, kulturell relevante Geschichten über die Gabel wiederzuentdecken – immer mit einem Augenzwinkern und kleinen Absurditäten. Wer Spitzenküche in familiärer Atmosphäre geniessen möchte und für Überraschungen wie mit Schnaps gefüllte Heliumballons bereit ist, dem wird eine Reservation im «ROSI» ans Herz gelegt. American Express Platinum Card Mitglieder profitieren doppelt: Der Platinum Travel & Lifestyle Service kümmert sich 24/7 um die Anliegen der Kundschaft und vereinfacht ihre Reservation im fast immer ausgebuchten Spitzenrestaurant. Zudem kommen sie in den Genuss eines zusätzlichen Überraschungsgangs – entweder einer originellen Vorspeise oder eines köstlichen Desserts.

Heimweh stillen

Eines der Gerichte mit festem Platz auf der Karte ist Markus Stöckles Lieblingsgericht: Die Käsespätzle seiner Mutter, die ihn in die Heimat zurückversetzen. Für die fluffig soufflierten Spätzle wird der Teig eingerührt und mit einer rezenten Käsemischung vermengt. Das Gericht folgt der Maxime des «ROSI»: Minimal effort, maximum satisfaction. Mit wenigen Zutaten wird etwas ganz Besonderes für zu Hause geschaffen.

Rezept zum Nachkochen

Chef Portrait: Markus Stöckle