Header

Suche

Login

Urban Art trifft Natur

Vero und Marco Schmid sind zusammen das Urban-Art-Paar «QueenKong». Ihre Ideengeberin ist die Natur. Deshalb eignet sich Luzern für die beiden perfekt für ihre Kunst – denn nirgendwo sonst gehören Stadt und Natur so eng zusammen wie in der Stadt am Pilatus.

american-express-selects-citytrip-luzern-hauptbild

Zu Hause ist, wo die Spraydosen sind

Gemeinsam reisten Vero und Marco Schmid zwei Jahre lang um die Welt – finanziert haben sie sich den Trip, indem sie Wände bemalten. In New York erblickte 2009 «QueenKong» das Licht der Welt, als die beiden auf dem legendären «5 Pointz»-Areal zum ersten Mal den Künstlernamen auf eine Wand unter ihr Kunstwerk sprayten. Während ihrer Reise erkannten sie, dass sich ihr Heimatort am besten für ihre Kunst eignet. Heute wirken sie in ihrem Luzerner Atelier, das direkt an den Gleisen inmitten der Stadt liegt, ihnen aber gleichzeitig einen Ausblick auf den Hausberg Pilatus erlaubt.

Die Natur als Inspirationsquelle

Mit ihren bis zu 40 Meter hohen Werken an Hauswänden verschönern sie urbane Zentren. Ungewöhnlich für die Szene der «Urban Art» sind jedoch ihre Motive. Ihre Bilder zeigen hauptsächliche natürliche Sujets: Tiere, Gewässer, Berge. Auch deshalb ist Luzern der perfekte Wohn- und Arbeitsort für das Künstlerpaar. Vom Stadtzentrum aus braucht man nur gut eine Stunde auf den Gipfel des Pilatus – der ideale Ort, um Energie und Inspiration zu tanken. «Der Pilatus ist spektakulär. Wie er immer da steht und Ruhe ausstrahlt, wie er auf die Stadt wirkt», erklärt Vero ihre Liebe zum Hausberg. Was sie und Marco hoch oben auf dem «Drachenberg» beobachten und erleben, malen sie später an städtische Hauswände. Ihr Skizzenbuch ist – egal, ob hoch oben zu Berg oder unten am Wasser oder in der Stadt – ein ständiger Begleiter.

Urban Art als Sprachrohr der Stadt

«Streetart ist etwas, das ein Stadtbild verändert, und in gewisser Weise auch ein Sprachrohr», erklärt Marco Schmid. Quartiere können damit aufgewertet werden. Er und Vero haben beispielsweise an der Bernstrasse 62 in Luzern ein ganzes Haus bemalt. Ein Riesenbär ziert das Gebäude und zieht Blicke auf sich – ein beinahe unbemerktes Haus hat sich durch Vero und Marco in einen wahren Hingucker verwandelt. Spazieren die beiden durch ihre Stadt und begutachten ihre Wandbemalungen, macht sich eine gewisse Genugtuung breit. Noch stärker ist dann nur das Gefühl, am richtigen Ort sesshaft geworden zu sein.

Nirgendwo sonst gehören Stadt und Natur so nahe zusammen

american-express-selects-citytrip-luzern-1

Die Natur als Inspirationsquelle

Marco und Vero betrachten das Werk mit dem Pilatus darauf.

american-express-selects-citytrip-luzern-2

Stadtnahes Bergerlebnis

Aussicht auf den Vierwaldstättersee.

american-express-selects-citytrip-luzern-3

Der See als Gegenwelt

Schwimmen im Vierwaldstättersee mit Blick auf das Bergpanorama ist ein bleibendes Erlebnis.

Angebote

Jugendstil-Hotel PAXMONTANA

Gönnen Sie sich eine Auszeit im Kraftort Flüeli-Ranft! Das ehemalige Kurhaus Nünalphorn liegt idyllisch auf einer Hügelkuppe im Mittelpunkt der Schweiz. Mit seiner familiären Atmosphäre lädt es im warmen Sommer sowie im zauberhaften Winter zu einem Besuch ein.

Hotel Schweizerhof Luzern

5-Sterne-Kultur mit persönlichem Charme und nostalgischem Luxus. Direkt am Vierwaldstätter-See gelegen, spektakuläre Aussicht auf See, Berge und Stadt. Das teilweise denkmalgeschützte Haus wird seit 1861 von Familie Hauser geführt. Seit April 2014 sind alle 101 eleganten Suiten und Zimmer neu renoviert. Zwei Spitzen-Restaurants mit schweizerischer und mediterraner Küche, ausserdem trendige Bar mit Live-Musik. Festivalhotel: «Wo Luzern das Leben feiert.»